Systemsoftware:

DB0EIG basiert auf dem MMDVM-System von Jonathan, G4KLX. Hier bildet die Software MMDVMHost den zentralen Bestandteil des Systems dar und ist für die Signalverarbeitung von DMR, P25 und C4FM zuständig. Die Brücke zwischen den analogen Signalen aus den Funkgeräten bildet ein MMDVM-Modem, welches mit einem STM-Nucleo die Signalzulieferung zu einem RaspberryPi 3 darstellt.

Für C4FM arbeitet die Software YSFGateway, die mehr 100 Reflektoren weltweit zur Verfügung stellt.

Um auf dem Relais mehr als nur ein DMR-Netz zur Verfügung zu stellen und einige Talkgroups entsprechend zu remappen, wird die Schnittstelle zwischen dem Internet und dem Relais mit der Software DMRGateway abgebildet. Somit stehen 3 Netze zur Verfügung.

Um einen Überblick der Aktivitäten auf dem Relais zu bekommen, rundet das MMDVMHost-Dashboard von Kim, DG9VH alles ab.

Weiterhin bietet  VNSTATI zur Kontrolle des Internet-Traffics, als auch ein RRD-Tool , das permanent die Temperaturen in Gehäuse und an den Kühlkörpern aufzeichnet, eine Kontrolle für die Admistratoren.

Systemhardware:

Sowohl für den Sender, als auch für den Empfänger wurden Motorola GM1200E Bündelfunkgeräte gewählt. Da diese Geräte unter anderem für den Datenfunk entwickelt und eingesetzt wurden, ist der Frequenzgang absolut linear und schlagen damit der Geräte der GM3x0-Serie um längen. Für den Einsatz müssen diese Geräte komplett neu abgeglichen werden, da anderenfalls der notwendige Hub nicht erreicht werden kann.

Als Duplexer kommt eine Weiche von Huber&Suhner in den Einsatz. Mit einer Isolation von mehr als 106dB entstehen keine Zustopf-Effekte vom Sender. Aus diesem Grund ist auch die komplette Geräteverkabelung mit RG141B/U ausgeführt. Würde man hier mit RG58 arbeiten, ist die Mühe des Abgleichs an der Weiche durch die geringe Isolation des Kabels gleich wieder hinüber.

Da ein Relais idealer Weise 24/7 verfügbar ist, wurde in die Antennenzuleitung ein Überspannungschutz und ein Doppel-Zirkulator von Macom eingebaut. Die bei einer Fehlanpassung auftrende rückläufige Lesitung wird über einen Abschlusswiderstand von Spinner sicher abgeführt.

Letztendlich bildet eine Diamond X70N auf einem 8m Mast die Luftschnittstelle.